DJI Osmo Pocket – Neue stabilisierte Handheld-Kamera

Von |2018-11-30T15:47:07+00:00 28. November 2018|Technik|

Heute hat DJI eine stabilisierte Handheld-Kamera vorstellt: Den DJI Osmo Pocket (*). Die Kamera ist auf einem Gimbal montiert und mit 12 cm sehr kompakt und klein. Sie besitzt einen 1/2.3 Zoll Sensor und kann Videos in 4k bei 60 fps und 100 Mbit/s aufnehmen. Fotos werden mit 12 Megapixeln erstellt. Die Handheld-Kamera besitzt zwei eingebaut Mikrofone mit softwarebasierter Geräuschunterdrückung. Externe Mikrofone sollen sich über Zubehöroptionen anschließen lassen.

DJI Osmo Pocket

DJI Osmo Pocket (Bild: DJI)

Die Akkulaufzeit soll bei 4k-Videos mit 30 fps bei bis zu zeit Stunden liegen. Der Osmo Pocket verfügt über einen 1 Zoll Touchscreen, auf dem sich auch die Einstellungen und Funktionen abrufen lassen.

Folgende Funktionen bietet der DJI Osmo Pocket

Laut der DJI Pressemitteilung gibt es folgende Funktionen:

  • ActiveTrack – Die fortschrittlichen Bilderkennungsalgorithmen von DJI erlauben dem Osmo Pocket, Ziele zu verfolgen, damit man diese stets im Bild behält.
  • FaceTrack – FaceTrack ähnelt ActiveTrack, jedoch erkennt FaceTrack, dank angepasster Algorithmen, automatisch menschliche Gesichter und hält diese im Bild stabil. FaceTrack erkennt keine individuellen Gesichter, ist jedoch in der Lage, die Kamera auf ein Gesicht zu fokussieren. Um FaceTrack zu starten, muss der Nutzer einfach in den Selfie-Modus wechseln.
  • Zeitraffer und bewegte Zeitraffer – Zeitraffer können das Verstreichen der Zeit auf imposante Art und Weise festhalten, während bewegte Zeitraffer einen dynamischen Effekt durch langsame Kamerabewegungen hinzufügen.
  • FPV-Modus – Der First-Person-View-Modus, auch Ich-Perspektive genannt, hält Abenteuer aus einer dynamischen Perspektive fest. Der Horizont des Gimbals wird im FPV-Modus nicht gesperrt, und die Kamera folgt in beeindruckender Weise jeder Neigung und jedem Schwenk, was für besonders dynamische Aufnahmen sorgt.
  • 3×3 & 180° Panorama – Atemberaubende Weitwinkelfotos lassen sich ganz automatisch erstellen. „3×3“ nimmt neun Bilder und „180°“ vier Bilder auf. Die DJI Mimo App kombiniert die Fotos zu einem großartigen Panorama.

Anschluss am Smartphone möglich

Über eine Universalschnittstelle ist die Verbindung zu Smartphones möglich. Dies geht entweder über einen Lightning- oder einen USB-C-Adapter. Danach sind über die neue DJI Mimo App eine Liveansicht der Kamera sowie Zugriff Funktionen und zwei Modi (Story-Modus und Pro-Modus) möglich.

Großes Zubehörangebot

Eine große Auswahl an Zubehör für den DJI Osmo Pocket wird in der nächsten Zeit veröffentlicht. Dazu zählen Halterungen, ein Funkmodul für WLAN und Bluetooth, ein Graufilter-Set, ein wasserdichtes Gehäuse, ein Klinkensteckeradapter für Mikrofone und vieles mehr.

Preis und Verfügbarkeit

Der DJI Osmo Pocket (*) kostet 359 Euro und kann ab heute (28.11.18) über store.dji.com und autorisierte Händler vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich ab dem 15. Dezember.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.