iPhone Xs: Das Ende aller Fotokameras?

Von |2018-11-26T17:51:03+00:00 13. September 2018|Reviews, Technik|

Entschuldigt den etwas reisserischen Titel, den ich aber mehr oder weniger einer Diskussion im Internet entnommen habe. Nach der gestrigen Vorstellung des iPhone Xs (*) und dem Upgrade der Kamerafunktionen bzw. der Bildbearbeitung im iPhone werden wieder Fragen laut, warum man sich überhaupt noch eine Fotokamera kaufen sollte. Das gleiche hatte ich schon nach der Präsentation des Galaxy S9 und Note 9 gesehen. Ich denke mir, dass solche Aussagen von Leuten kommen, die Fotografie nicht als Hobby oder Beruf betreiben. Deswegen möchte ich in diesem Beitrag & Video sozusagen eine Lanze für Fotokamera brechen und mit diesen Leuten meine Meinung dazu teilen.

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

 

Vorteile eines iPhone XS oder anderen Smartphones

Eine Kamera in einem Smartphone hat natürlich viele Vorteile. Es ist (fast) immer dabei, ich habe dadurch immer eine Möglichkeit Fotos zu machen und Erinnerungen zu archivieren. Ich kann die Fotos direkt in den sozialen Medien posten und der Welt mitteilen wo ich bin und was ich mache. Hierfür haben die Kameras in Smartphones, wie auch beim iPhone XS, mittlerweile eine gute Qualität erreicht, oft allerdings nur bei guten bis mittleren Lichtbedingungen. In Dunkelheit versagen dann doch viele Kameras und machen da Bild matschig und verrauscht. Die Telefone der neusten Generationen können dies schon besser, es ist aber noch ein großer Unterschied zu einer richtigen DSLR/DSLM-Kamera, auch wenn viele Apps auf dem Smartphone schon manuelle Einstellmöglichkeiten zulassen. Auch die Videofunktionen sind für den Alltagsgebrauch schon ganz ordentlich. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich ein aufgenommenes Bild direkt am Smartphone bearbeiten kann.

Insgesamt kann man sagen, dass Software keine Hardware ersetzt. Die heutigen softwareseitigen Portraitfunktionen, die eine geringe Tiefenschärfe errechnen, ersetzen kein offenblendiges Objektiv. Hinzu kommt, dass mir durch einen Objektivwechsel verschiedene Brennweiten zur Verfügung stehen. Heute Smartphones ersetzen das durch mehrere Kameras mit verschiedenen Brennweiten. Dies ist aber ein Ersatz für ein vollwertiges Objektiv. Die Sensorgröße ist natürlich auch nicht zu unterschätzen. In iPhones & Co. können (bauartbedingt) natürlich nur kleine Bildsensoren zum Einsatz kommen. Diese sind z.B. natürlich viel empfindlicher beim Rauschverhalten und erzeugen bei hohen ISO-Werten doch ein stark verrauschtes Bild.

Welchen Einfluss nimmt das Smartphone auf den Wert des Bildes?

Wie ich es oben bereits geschrieben hatte: Ein Smartphone ist immer dabei, dadurch können wir alles fotografieren. Ich finde, dass aber genau das auch ein Nachteil für den Wert des Bildes ist. Man wird mit den aktuellen Geräten und dem entsprechend großen Speicher zum Jäger und Sammler. Viele Speicher von Telefonen sind randvoll mit hunderten oder sogar tausenden Bildern. Verwackelt und/oder verrauscht verstauben sie teilweise im digitalen Archiv. Einige Besitzer legen sogar nicht mal Wert darauf beim Kauf eines neuen Smartphones diese Bilder zu übernehmen.

Alle diese Dinge zeigen mir als Fotografen, dass die Bedeutung an einem Bild verloren geht. Fotos haben in diesem Zusammenhang nichts mehr mit Kunst und Kreativität zu tun, sondern eher mit Konsum. Die Qualität beim Aufnehmen eines Bildes steht eher im Hintergrund, es zählt hauptsächlich der Inhalt.

Meine Meinung

iPhone, Samsung Galaxy, Huawei P20, Google Pixel als Ende der Fotokamera? Nein, auf keinen Fall! Smartphones werden vielleicht die Kompaktkameras verdrängen, aber in der heutigen Zeit sind sie noch weit davon entfernt professionelle Kameras zu ersetzen. Allerdings werden Qualität und Funktionen der Kameras in Smartphones immer besser…wer weiß, was da noch auf uns zukommt. Wenn der Besitzer eines Smartphones dann vielleicht noch ein Bild bewusster wahrnimmt und es nicht nur darum geht alles zu knipsen, dann hat ein Bild auch wieder ein höheren emotionalen Wert. Vielleicht heißt es wirklich in 10 oder 20 Jahren: Das Smartphone – Das Ende aller Fotokameras.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.