Meine Webseite und die DSGVO

Von |2018-06-12T12:50:53+00:00 11. Juni 2018|Aus dem Maschinenraum|

Für viele sind die Buchstaben DSGVO sicherlich bereits ein Reizwort. Was ist im Mai der Mail-Briefkasten voll-, was soll ich sagen, übergelaufen. Kann ich verstehen…

Leider muss man sich als Webseitenbetreiber auch nach dem Stichtag 25. Mai 2018 weiterhin mit dem Thema beschäftigen. Die Maschinerie der Abmahnanwälte ist angelaufen und jetzt, bzw. die nächsten Jahre, wird sich herausstellen, was genau mit den Gesetzestexten gemeint ist. So richtig weiß keiner was richtig ist…im Ansatz vielleicht. Somit wird Dich als Besucher einer Webseite das Thema sicherlich auch noch länger begleiten.

Auf wenn ich keiner Panik verfallen bin, habe ich auf meiner Homepage hier nochmals Hand angelegt. Ich nehme den Datenschutz ernst und möchte mich natürlich an neue Regelungen halten. Ob alle Änderungen hier in dem Maße so nötig sind, weiß ich (wahrscheinlich) erst, wenn sich Gerichte dem Thema generell angenommen haben. Oder eher annehmen müssen.

Welche DSGVO-Änderungen gibt es hier?

Ich habe noch ein paar Änderungen aufgrund neuer Information zur DSGVO vornehmen müssen, die vielleicht das Surferlebnis ein wenig schmälern können. Was genau, erfährst Du jetzt:

  • Die Datenschutzerklärung wurde aktualisiert und auf den neusten Stand gebracht.
  • Vor dem Absenden des Kontaktformulars musst Du nun bestätigen, dass wir im Rahmen der Bearbeitung Deiner Anfrage, Deine Daten (Name & eMail-Adresse) zu diesem Zweck nutzen dürfen.
  • Ohne Deine Freigabe werden die eingebundenen YouTube-Videos werden nicht mehr angezeigt, da schon bei der reinen Anzeige die IP-Adresse übertragen werden kann. Die Anzeige der Videos kannst Du in den [uncode_privacy_box]Einstellungen zur Privatsphäre[/uncode_privacy_box] freigeben.
  • Auf dieser Seite werden Google Web Fonts nicht mehr verwendet. Theoretisch möglich wäre es aber, dass durch ein Update des WordPress-Themes oder die Installation eines PlugIns sich diese Fonts wieder einschleichen. Aus diesem Grund sind die Google Web Fonts per Standard generell deaktiviert. Eine Nutzung ist hier auch nur die Freigabe in den [uncode_privacy_box]Einstellungen zur Privatsphäre[/uncode_privacy_box] möglich.
  • Google Analytics (Tracking) wurde von mir schon länger nach den heutigen Anforderungen genutzt. Deine IP-Adresse wird anonymisiert, ich habe eine Auftragsdatenvereinbarung mit Google und das OptOut-Verfahren ist über die Datenschutzerklärung anwendbar.

Ich habe die Dinge hier aufgelistet, damit Du sehen kannst, warum einige Prozesse/Anzeigen auf dieser Webseite jetzt anders funktionieren. Bitte schau die auf jeden Fall die [uncode_privacy_box]Einstellungen zur Privatsphäre[/uncode_privacy_box] an und passe die Einstellungen nach Deinen Wünschen an.

Danke für Deine Aufmerksamkeit!